Vereinsheim

Mal wieder Lust für den SVO hinter der Theke zu stehen? Termine für Dich und Dein Team gibt´s hier: Info

Übrigens kannst du das Sportheim auch für deine private Feier mieten. Info

Wer ist Online?

Wir haben 98 Gäste online

Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Der Anfang - Erstellung eines Spielfeldes PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Beitragsseiten
Der Anfang
Vergebliche Mühen
Erste Verwaltung
Fussballbetrieb in Osternohe
Erstellung eines Spielfeldes
Umkleidekabinen werden gebaut
Spiel ohne Trikots
Trainingsbeleuchtung oder heute auch Flutlicht genannt
Skirennen, Sportgeländebau und Schweinsknöchle
25-Jähriges und Sportplatz-Einweihung
B-Platz und 30 Jahre SVO
Betreuerhäuschen, Sandkasten und Frauenfßball
Aufstieg der Fußballer
Frauenaufstieg, Georg Zeltner und C-Platz
Feierlaune der Frauenmannschaft und Talauer Einblick
Landkreislauf, Juniorinnen und JFG Schnaittachtal
Parkplatz, Frauen-Relegation und Nordic-Walking
Zahlenvergleich nach 50 Jahren
Alle Seiten

Erstellung eines Spielfeldes

Da das, vom Vereinswirt Peter Maas für einen Sportplatz zur Verfügung gestellte Grundstück aus Wiesen- und Ackerland bestand und außerdem durch eine Hinterliegerfuhre durchtrennt wurde, waren zur Erstellung des Spielfeldes umfangreiche Arbeiten, die in Eigenleistung ausgeführt wurden, erforderlich. Auch geringfügige Grundstücksanpachtungen von den angrenzenden Äckern der Familien Gerstacker und Sperber waren für die Platzgestaltung erforderlich. Die Baumaßnahmen begannen im Frühjahr 1959 und setzten sich bis ins Jahr 1960 fort. Der Spielbetrieb auf dem neu errichteten Platz wurde am 17.01.1960 aufgenommen. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden die Spiele des SV Osternohe auf dem Sportplatz des FC Hedersdorf durchgeführt.


Ein Spiel auf dem alten Sportplatz in Bondorf

Nach Fertigstellung des Sportplatzes trug sich folgendes Ereignis zu: Bei den Vorbereitungsarbeiten zum Verbandsspiel gegen den TSV Neunhof wurde am Sportplatz festgestellt, dass die Stangen des West-Tores von Unbekannten mutwillig angesägt bzw. eingeknickt wurden. Diese Beschädigung, die zuerst als Sabotageakt gewertet wurde, brachte die Vorstandschaft sehr in Rage und entsprechende Recherchen nach dem oder den Tätern begannen. Diese Straftat ließ sich aber dann dahingehend klären, dass zwei Fußballspieler des Nachbarvereins Hedersdorf aus Missstimmung über den Wechsel vieler Spieler von Hedersdorf nach Osternohe, diese Untat ausführten. Durch Zahlung von jeweils 20,-DM in die Vereinskasse regelte man die Angelegenheit zur Zufriedenheit aller Beteiligten.

 



 

Empfehlungen

 

Empfohlener Browser für diese Seiten.

SV Osternohe 1959 e.V., Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting